Spielplätze in Wedel: Sparkurs der CDU geändert? Unser Kommentar zum Schlingerkurs der Parteien in Wedel

Wir verfolgen unter anderem das Thema, Rückbau von Spielplätzen von der ersten Stunde an und auch wir waren schon etwas verwundert über den Antrag von der CDU in dieser Sitzung. War es doch diese Partei, die den Antrag überhaupt in den Ausschuss gebracht hatte und auch in der vorherigen Sitzung vom 08.03.2017 noch so vehement auf eine Abstimmung gepocht hatte. Nun diese Wendung…warum bloß so eine Meinungsänderung? Warum jetzt?

Die jetzige Aussage von der CDU, dass es ihnen nun in erster Linie nicht mehr um die finanzielle Entlastung ginge, sondern viel mehr um den pädagogischen und gesellschaftlichen Aspekt, den Spielplätze bieten, hat uns erstaunt. Gerade die CDU war in unseren Augen immer auf Sparkurs und auf eine Gegenfinanzierung bei Ausgaben bedacht. Ein Sinneswandel?

Die WSI machte in der Sitzung deutlich, dass ja lediglich von Rückbau und nicht von Spielplatz Schließungen gesprochen werden sollte. Was aber ist hier der Unterschied? Nehmen wir doch mal das Beispiel von der Croningstraße. Hier, in diesem Wohngebiet, gab es einen Spielplatz, zwar etwas versteckt aber auch ausgeschildert. Dann wurde dieser Spielplatz 2014 zurückgebaut. Dazu haben wir folgenden Artikel und Aussagen in der Zeitung gefunden:

Denn einige Spielplätze haben sich verändert, wurden erweitert oder gar abgebaut. Zum Beispiel jener in der Croningstraße – dort gibt es jetzt eine sogenannte Freifläche, wo ältere Kinder zum Beispiel Fußball spielen können.“ „Damit passt sich die Stadt an, wenn die Kinder in einem bestimmten Einzugsgebiet älter geworden sind und der Spielplatz deswegen nicht mehr genutzt wird“, erklärt Lomberg.“ –

Quelle: https://www.shz.de/5583181 ©2017 (31.01.2014)

Der Beschluss zu diesem Rückbau wurde laut Protokoll im September 2014 gefasst. Nun ist diese Fläche eine sogenannte Freispielfläche. Diese wird genauso wenig von Kindern angenommen, wie die Freispielfläche am Hasenkamp in der Moorwegsiedlung. Diese Flächen regen, auch beim genaueren Hinsehen nicht zum Freispielen ein. Woran das liegt?

Wir verdeutlichen das mal am Beispiel Hasenkamp:

Direkt neben dieser sogenannten Freispielfläche stehen Glas-und Altpapiercontainer, wo sich Scherben und Müll dort ausbreitet, den drei Straßenzügen drum herum, den parkenden Autos und dem Hundeklo auf der Grünfläche. Auch wenn dort ein Schild steht „Spielen ausdrücklich erlaubt“ fühlt sich hier kein Kind wohl und Eltern auch nicht. Deswegen wird diese Fläche nicht genutzt.

In der Croningstraße ist es ruhiger, viel ruhiger und die Fläche von „außen“ nicht einsehbar oder ausgeschildert. Eine Rasenfläche und Büsche drumherum, eine Fläche für Insider! Wir haben hier bei unseren Besuchen nie jemanden angetroffen.

Laut Frau Garling: „auch freie Spielflächen sind Spielplätze“, ein Zitat aus dem Protokoll vom 08.03.2017 aus der BKS Sitzung. In der Theorie mag das natürlich richtig sein, aber in der Praxis scheint dies nicht angenommen zu werden. (Quelle: https://sessionnet.krz.de/wedel/bi/si0046.asp?__cjahr=2017&__cmonat=3&__canz=1&__cselect=278528)

Nun soll also die Politik über diesen Rückbau entscheiden: Bürgermeister Niels Schmidt (parteilos) versuchte, die Befürchtungen zu zerstreuen. „Letztendlich entscheidet die Politik. Aber die Stadtverwaltung hat empfohlen, die Flächen auch ohne Geräte zu erhalten. Sie sollen weiterhin für Kinder zugänglich sein. – Quelle: https://www.shz.de/14969131 ©2017

Natürlich haben wir als Elterninitiative in der Sitzung vom 08.03.2017 es begrüßt, dass der Spielplatz „Pferdekoppel“ nicht mehr zurück gebaut werden soll und von der Liste gestrichen worden ist. Dennoch muss man sich fragen; wer hier eigentlich wirklich die Entscheidungen über einen Rückbau fällt oder nicht. Die Unterschriftenliste vom „Rebhuhnweg“ und vom „Im Grund“ sowie die Briefe von Bewohnern waren scheinbar nicht ausreichend um diese oder andere Plätze vom Rückbau zu verschonen.

Wir unterstützen und begrüßen den angesetzten Termin für die Patenschaften im Rathaus nächste Woche. Hier denken und wünschen wir uns, dass der Vorschlag mit den Spielplatzpaten von Dr. Murphy (Die Linken) und auch weitere kreativen Ideen aus dem Ausschuss sowie von uns, die Konzepte der Wedeler Spielplätze nachhaltig bereichern können.

Anmerkung: Die Mitglieder der ElternInitiative sind parteilos und werden von keiner Partei beeinflusst. Der Kommentar beruht auf eigenen Erkenntnissen sowie Recherchen und spiegelt dabei nur unsere Wahrnehmung und Meinung wieder.

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Spielplätze in Wedel: Sparkurs der CDU geändert? Unser Kommentar zum Schlingerkurs der Parteien in Wedel“

  1. Schön geschreiben!

    Gerade als recht neuer Anwohner am Hasenkampf war ich doch SEHR überrascht, als ich erfahren habe, dass dieses postapokalyptische Mad-Max-Brachgrundstück eine ausgeschriebene Freispielfläche sein soll.
    Ich habe im Laufe der Spielplatzdebatten mal versucht herauszufinden, wie eine „Freispielfläche“ überhaupt definiert ist:
    Anscheinend wohl so ziemlich garnicht.
    Der Begriff ist anscheinend nirgendwo auch nur ansatzweise definiert und liest sich für mich daher eher wie die Aussage:
    „Eigentlich sollte hier ein Spielplatz stehen, aber es gibt kein Geld/Interesse, sich darum zu kümmern“

    Ich konnte daher auch nicht herausfinden, wie viel Budget für die Pflege einer „Freispielfläche“ vorgesehen ist, aber ich habe nicht das Gefühl, dass sich in den vergangenen Jahren jemals irgendwie großartig um das Gelände am Hasenkamp gekümmert wurde.

    „Meinungsänderungen“ passieren bei manchen Parteien ja leider oft nur in Wahlkampfzeiten halten ja leider oft nicht länger als bis zur Stimmabgabe.
    Bleibt weiter dran und pocht auf gemachte Zusagen! 🙂

    solidarischen Gruß,
    Basti Sue
    http://www.wedel.blog

    Gefällt mir

    1. Guten Morgen Basti, da bist Du bei mir (Maren) genau richtig. Denn für dieses Stückchen Freispielfläche habe ich die Patenschaft übernommen. Dazu gehört auch das kleine bewaldete hügelige Grundstück auf der anderen Straßenseite. Ich stehe im engen Kontakt mit Frau Zinner und es werden sicherlich bis diesem Frühjahr/Sommer die Möglichkeiten für diese Fläche ermittelt und dann schauen wir, was möglich ist. Über Ideen und Anregungen würde ich mich aber auch sehr freuen! Liebste Grüße aus der Nachbarschaft!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s